Das Zauberwort heißt Onboarding

00HR, OnboardingTags: , , Oktober, 15

Wenn junge Start-Ups oder etablierte Unternehmen neue Mitarbeiter einstellen, sehen sich beide mit der gleichen Herausforderung konfrontiert: Welches ist der best- und schnellstmögliche Weg neue Mitarbeiter einzuarbeiten? Gerade innerhalb der ersten 90 Tage sollten sich Ihre Neuzugänge gut in den neuen Arbeitsalltag und das Arbeitsumfeld einfinden. In den ersten Tagen wird laut einer Studie des Forbes Magazins das Verhältnis zwischen Unternehmen und neuem Mitarbeiter maßgeblich geprägt.
In diesen ersten Tagen ist es wichtig, die neuen Kollegen kennenzulernen und sich mit ihnen auszutauschen. Auf diese Art werden unternehmensspezifische Werte und Vorstellungen der Arbeitsmoral direkt vermittelt (informelles Lernen). Gerade wenn „die Neuen“ gut ins Team integriert werden, haben sie eine positive Einstellung und eine erhöhte Arbeitsmotivation. More info

Instructional Design oder LX Design oder …?

00Featured news, Latest newsTags: , , September, 15

Die E-Learning Heroes Community hat kürzlich darüber diskutiert ob „Instructional Design“ einen neuen moderneren Namen braucht, der mehr in Richtung Lernerlebnis geht. Ein Vorschlag dazu war LX Design. In den Kommentaren gab es dazu viele weitere interessante Anregungen, Standpunkte und Fragestellungen. Die Hälfte der User meinte der Name solle Bestand haben, die andere Hälfte war für die Modernisierung des Titels. Aber was allen gleichermaßen auffiel, war die Fülle und Vielfalt an Titeln, die für den Aufgabenbereich des Instructional Designs im Umlauf sind. Ein Kommentar führte dann auch zu der nun hier vorgestellten Idee einen „Learning Job Title Generator“ zu entwickeln, in dem alle bekannten Titel hinterlegt sind. More info

Können eLearning Module den unterschiedlichen Lerntypen gerecht werden?

00Consultung, Education, LearningTags: , , , September, 15

Schon länger sind sich Bildungswissenschaftler einig, Menschen lernen auf unterschiedliche Art und Weise. Hilft es einem Seminarteilnehmer jedes Wort des Referenten mitzuschreiben, reicht seinem Nebenmann bereits das reine Zuhören, um die gebotenen Informationen verinnerlichen. Es existiert eine Reihe von unterschiedlichen Beschreibungen für Lerntypen. Bereits 1975 hat Frederic Vester herausgefunden, dass Menschen Wissen unterschiedlich aufnehmen, um einen optimalen Lernerfolg zu erreichen. Vester unterschied vier Lerntypen, die sich an den menschlichen Sinnen orientieren:

  • Visueller Lerntyp
  • Auditiver Lerntyp
  • Haptischer Lerntyp
  • Intellektueller Lerntyp

More info

Diversitysensibles eLearning?

00Consultung, HR, LearningTags: , , September, 15

Diversity ist und bleibt ein Thema für den Bereich L&D.
Doch wie kann das in der Erstellung von eLearning-Angeboten berücksichtigt werden, ohne es gleich zum Thema des Lernangebotes selbst zu machen?

Lernen ist ein höchst individueller Prozess, genau wie Menschen sich durch vielfältigste Faktoren unterscheiden. Ob die soziale und kulturelle Herkunft, das Geschlecht, die Religionszugehörigkeit, die körperlichen und geistigen Fähigkeiten, das Alter, das gewählte Lebens- und Arbeitsmodell, die sexuelle Ausrichtung, die unzähligen Verhaltensmuster und -strategien, und und und. All diese Faktoren machen uns zu einzigartigen Persönlichkeiten mit einem sehr individuellen Aneignungsprozess. Ob das unterschiedliche Lernmethoden oder gar -strategien sind, unterschiedliche Präferenzen bei Testaufgabentypen oder aber auch eine andere Art sich die inhaltlichen Themenblöcke zu erarbeiten, auch das Selbstbild spielt eine Rolle. Es braucht demnach Lernangebote, die diese individuellen und auch selbstorganisierten Lernprozesse optimal unterstützen und fördern und vermeintliche Schwächen damit ausgleichen können. More info

Colour Grading- Ein Blick hinter die Kulissen der Postproduktion

00BewegtbildTags: , , August, 15

Oftmals entspricht die Farbwiedergabe von Bildaufnahmen, von Fotografien und Film- oder Fernsehaufnahmen nicht den Vorstellungen des Fotografen, Kameramanns oder Kunden.

Es wird bei den Aufnahmen vor Ort zwar versucht alle Gegebenheiten weitestgehend abzudecken, dennoch kann es durch einen manuellen Weißabgleich oder Verwendung von geeigneten Farbfiltern zu Unstimmigkeiten beim Ergebnis kommen. Insbesondere, wenn das Bildmaterial an mehreren Tagen mit unterschiedlichen Lichtverhältnissen aufgenommen wurde, was meist unumgänglich ist.

In diesen Fällen muss eine Farbkorrektur durchgeführt werden, die für ein ausgewogenes Verhältnis der Farbstimmung sorgt. Dabei entscheiden sowohl künstlerische Gesichtspunkte als auch die menschliche Wahrnehmung. Dabei lassen sich auch höchst unterschiedliche Stimmungen erzeugen. Sozusagen der passende Look je nach Film Genre. More info

Generation Game

00Events, GamifizierungTags: , , August, 15

Spielmechanismen durchdringen unseren Alltag, unsere Freizeit und mittlerweile auch die Arbeitswelt. Beim Wocheneinkauf sammeln wir Punkte auf dem virtuellen Konto, in der Freizeit ziehen wir mit der Gilde durch virtuelle Landschaften oder absolvieren neuerdings auf der Arbeit die Simulation zu den neuen Arbeitsbereichen und -prozessen. Immer mehr Anwendungen werden mit Unterstützung von Game Designern konzipiert und entwickelt.

Das vom Bund geförderte Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft ist momentan mit einer „Roadshow“ zum Thema „Generation Game“ in ganz Deutschland unterwegs. Was bewegt die Generation der in den 80´er Jahren Geborenen? Welche Sozialisation liegt hinter ihnen und wie stellen sie sich Ihren Arbeits- und Freizeitalltag weiterhin vor? Worauf müssen sich Unternehmen einstellen, wenn Sie mit Kunden oder aber Arbeitnehmern dieser Generation zu tun haben? More info

PC-Games, mehr als eine simple Freizeitgestaltung?

00Gamifizierung, InteraktivTags: , , , , August, 15

Der Begriff „PC-Spiele“ ist in der heutigen Welt eher negativ besetzt. Man assoziiert damit Spiele wie „Counterstrike“ oder „World of Warcraft“ die aus unterschiedlichen Gründen für negative Berichterstattung gesorgt haben. Doch sind alle Games kritisch zu hinterfragen und stellen lediglich ein Element der Freizeitgestaltung dar?

Nein! Immer mehr Games haben es geschafft dem negativen Image zu entfliehen und überzeugen durch ihre Tiefgründigkeit und der spielerischen Vermittlung von Wissen oder Kompetenzen. In vielen Bereichen sind die sogenannten „Serious Games“ ein wichtiger Bestandteil des Lernens geworden. Es werden Spiele entwickelt, die zum Ziel haben geopolitische Zusammenhänge zu erläutern, Fähigkeiten der Piloten an Simulatoren zu trainieren  oder schwer realisierbare Versuchszusammenhänge im Bereich der naturwissenschaftlichen Forschung zu simulieren. Forscher können Versuche oder Zusammenhänge konstruieren, die sonst nur schwer realisierbar wären.

Solche „Serious Games“ nutzen die spielerische Ader des Menschen. Seit ihrer Geburt spielen wir Menschen. Durch den Spaß am Spiel wird erreicht, dass Fähigkeiten und Kompetenzen spielerisch verbessert werden. Dies fördert auch die Freude am Lernen mit Serious Games dank intrinsischer Motivation des Spielendens. Spiele sind multisensorisch und bieten die Möglichkeit erlerntes Wissen zu vertiefen.
More info

Mobile Learning: Wie ein neuer Ansatz alte Weisheiten zutage bringt

00InteraktivTags: , , , , August, 15

Erinnern Sie sich daran, wann Sie die letzte Telefonzelle gesehen haben? Schleichend sind sie aus unseren Städten und Dörfern verschwunden und kaum jemandem dürfte aufgefallen sein, dass sie nicht mehr da sind.

flickr_rene_dana_another_yellow_telephonebox

Das Smartphone als unser ständiger Begleiter bietet uns unterwegs so viel mehr Möglichkeiten als die gute alte Telefonzelle, dass die Idee auf mobiles Lernen umzusteigen, nicht weit hergeholt ist. Vielleicht zeigt die Diskussion um Mobile Learning aber auch Ansatzpunkte auf, um Gepflogenheiten im E-Learning an sich zu hinterfragen. More info

This Will Revolutionize Education!?

00Bewegtbild, EducationTags: , , , Juli, 15

Viele Technologien sind mit dem Anspruch angetreten die Bildung zu revolutionieren. Aber konnten sie ihr Versprechen halten?

Oder stellen wir die Frage einmal anders herum, welche Technologien könnten die Bildung nachhaltig verändern oder gar revolutionieren?

Diese Frage stellte sich Veritasium, ein wissenschaftlicher Video Blog und versucht uns in circa sieben Minuten diese Frage zu beantworten und nimmt den Betrachter mit auf eine Zeitreise und präsentiert die vermeintlichen technischen Meilensteine der Bildungsgeschichte. More info